Int. Derby im WRKA-Krenglbach / 2. Bewerb des IGCC 2008
Samstag, 3. Mai 2008

Nur eine Woche nach dem Eröffnungsrennen zum IGCC 2008 in U7Brunn fand bei herrlichen äußeren Bedingungen der 2. IGCC-Bewerb im Rahmen des internationalen Derbys im WRKA-Krenglbach statt.

 

Die hohe Meldezahl von 85 Windhunden, davon 12 Windspielen, zeigte auch in diesem Jahr wieder, das der WRKA-Krenglbach von vielen Rennteilnehmern bereits in ihr „Pflichtprogramm“ aufgenommen wurde. Kein Wunder, denn die wunderschöne Anlage mit dem perfekt gepflegten Geläuf, die netten und stets hilfsbereiten Vereinsmitglieder sowie die ausgezeichnete Küche laden einfach ein zu kommen!

 

Die Rennklasse der italienischen Windspiele war mit dem amtierende Europameister Igorbuffone Adelchi, dem Vizeweltmeister 2007 Adelchi Tommaso, den EM 2007 Finalisten Diretto de Valverde Santo und Vertragus Septemberwind, dem Gewinner des Eröffnungsrennens Gonzales de Valverde Santo und den beiden ebenfalls sehr schnellen Windspielen Vertragus Zefiro und Dark Legends Rendezvous (Spirit) absolut hochkarätig besetzt. Entsprechend spannend waren auch die beiden Vorläufe. Die Zeitabstände waren minimal und die 6 Finalisten lagen alle nur innerhalb von 0.60 Sekunden – einfach unglaublich diese enge Leistungsdichte.

 

Mit der schnellsten Vorlaufzeit (27.40) ging Vertragus Septemberwind (der Vorjahrssieger) unter der roten Renndecke in das Finale. Igorbuffone Adelchi (27.57), Gonzales de Valverde Santo (27.80), Vertragus Zefiro (27.88), Adelchi Tommaso (27.92) und Diretto de Valverde Santo (27.99) waren die weiteren Finalisten. Es war klar dass in diesem Finale der Start eine entscheidende Rolle spielen wird. Diesen hatten Igorbuffone und Gonzales am besten erwischt und die beiden konnten sich sofort etwas vom restlichen Feld absetzen. Diretto nutzte seine Innenposition (sowie sein geringes „Kampfgewicht“) und ging als dritter in die erste Kurve. Das restliche Feld lag dicht gedrängt nur knapp hinter dem führenden Trio. Igorbuffone konnte sich etwas von Gonzales lösen, lief als erster in die Zielgerade ein und schien einem ungefährdeten Sieg entgegen zu laufen. Doch Gonzales gab nicht auf und schloss immer mehr zu Igorbuffone auf. Die beiden liefen gemeinsam und für mich absolut gleichzeitig über die Ziellinie. Es musste diesmal das Schiedsgericht entscheiden – so knapp war der Einlauf! Igorbuffone Adelchi hatte diesmal sprichwörtlich die Nase vorne und gewann dieses Rennen um hauchdünne 0.01 Sek. vor Gonzales de Valverde Santo, der mit dieser beeindruckenden Leistung gezeigt hat dass sein Sieg im ersten Rennen kein einmaliges Ereignis war.

     

     

Ergebnis Finallauf Italienische Windspiele gemischt

1Igorbuffone Adelchi HuschkaA28,06
2Gonzales de Valverde SantoWeissA28,07
3Adelchi TommasoLo VaglioCH28,25
4Vertragus Zefiro GhettiI28,41
5Diretto de Valverde SantoWeissA28,46
6Vertragus SeptemberwindGhettiI28,48
     

Ergebnis IGCC 2008 (Beste Zeit aus Feld/Solo/Schauläufen)

Italienische Windspiel Hündinnen
1Dark Legends Rendezvous (Spirit)KienzlA29,62
2Dark Legends Winter Wren (Bambi)SchwarzAo.Z.
     
Italienische Windspiel Rüden
1Vertragus SeptemberwindGhettiI27,40
2Igorbuffone AdelchiHuschkaA27,57
3Gonzales de Valverde SantoWeissA27,80
4Vertragus ZefiorGhettiI27,88
5Adelchi TommasoLo VaglioCH27,92
6Diretto de Valverde SantoWeissA27,99
7Aizzaro de Valverde SantoWeissA30,12
     

 Foto by H. Kronsteiner

  

zur Galerie