FCI Europameisterschaft 2007 - Sint-Gilles-Waas (B)

 

Tolle Erfolge für De Valverde Santo bei der

FCI-Europameisterschaft 2007 in St. Gillis-Waas (B)

 

 

Unsere italienische Windspielhündin

 

Bocciola de Valverde Santo

 

belegte den 3. Finalplatz.

 

Der italienische Windspielrüde

 

Diretto de Valverde Santo

 

belegte den 4. Finalplatz

 

und unser Neuzugang, der italienische Windspielrüde

 

Igorbuffe Adelchi

 

wurde FCI-Europameister 2007!

 

 

L√ɬ§cheln L√ɬ§cheln L√ɬ§cheln Wir sind überglücklich und sehr sehr stolz auf unsere Miniwindis. L√ɬ§cheln L√ɬ§cheln L√ɬ§cheln

 

Die Ergebnisse

Die Fotos

 

 

380 Windhunde aus 12 Länder fanden sich an diesem Wochenende in St-Gilles-Waas/B ein um den begehrten Titel des FCI Europrennsiegers zu "erlaufen". Wie üblich waren die Whippets (diesmal mit insgesamt 176 Teilnehmer!) am stärksten vertreten, aber auch die Windspiele waren mit 19 anwesenden Hunden (6 Hündinnen, 13 Rüden) sehr gut vertreten. Endlich konnte der Titel wieder getrennt für Rüden und Hündinnen vergeben werden.

 

Der ausrichtende Verein hatte sich sehr bemüht einen für diese Veranstaltung entsprechenden Rahmen zu schaffen. Es gab genügend Platz für alle Teilnehmer, ausreichenden Auslauf für die Hunde, das Geläuf befand sich in einem hervorragenden Zustand und an beiden Renntagen gab es keine technischen Defekte. Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt, einzig die Anzahl an Toiletten waren etwas zu gering bemessen.

 

Österreich war mit drei Windspielen vertreten. Unsere Bocciola de Valverde Santo, unser "Neuzugang" Igorbuffone Adelchi und Diretto de Valverde Santo unserer Freunde Gerlinde und Fritz Weiss. Unsere Corvina de Valverde Santo war ebenfalls gemeldet, aber sie zog es vor am Tag der Abfahrt läufig zu werden und damit zu Hause zu bleiben. Für Bocciola war dies auch gleichzeitig das letzte Titelrennen da sie heuer ihr 8. Lebensjahr vollendet und damit in "Rennpension" geschickt wird. Dass Bocciola trotz ihres Alters noch immer zu Höchstleistungen fähig ist sollte Sie diesmal wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen.

 

Da durch den Ausfall von Corvina nur mehr 6 Windspielhündinnen anwesend waren gab es auch nur einen Vorlauf der aber kein wirklich überraschendes Ergebnis brachte. Die amtierende Weltmeisterin Dark Legends Last Unicorn lag mit 29.86 nur knapp hinter der Vorlaufschnellsten Dark Legends Morgaine le Fay (29.57). Bocciola mit 30.45 lief die drittschnellste Vorlaufzeit und nur ganz knapp dahinter mit 30.49 die junge Belgische Hündin Faustine des Achka Rapidos. Schon mit etwas Abstand ab noch immer gute Zeiten liefen das Finnische Windspiel Dervisch Dial L For Love (31.06) und ihre Französische Mitstreiterin Une Italienne des Tendres Calins (31.14).

 

Spannender ging es da schon bei den Rüden zu, den von den insgesamt 13 Teilnehmer waren uns mindestens 8 als Top Rennhunde bekannt. Diretto und Igorbuffone waren hier wirklich gefordert um das Finale zu erreichen. Nach den ersten Vorläufen lag der Italienische Windspielrüde Vertragus Septemberwind mit der einzigen 29er Zeit (29,89) in Führung, gefolgt vom Tschechischen Rüden Chick King of Ivar (30.00) und zu unserer Freude an dritter Stelle Igorbuffone (30.19). Für Diretto lief es nicht so toll - 30.98 bedeuteten den 7. Platz und damit schien ein Finaleinzug schon etwas schwierig zu werden. In der Pause schien die Sonne und die Whippetzeiten im zweiten Vorlauf zeigten dass die Bahn um einiges schneller wurde. Im zweiten Vorlauf liefen Igorbuffone und Diretto gemeinsam. Igorbuffone lief ein tolles Rennen und mit 29.60 die insgesamt zweitschnellste Vorlaufzeit. Diretto konnte in diesem Lauf sein Können unter Beweis stellen und mit 30.40 schaffte er den Einzug in das Finale. Dem heurigen Vizeweltmeister Tommaso Adelchi sowie dem WM 5. Dark Legends Pegasus gelang es nicht das Finale zu erreichen! Ach ja, Chick King of Ivar lief auch in diesem Vorlauf wieder 30.00 und hatte damit insgesamt die drittschnellste Zeit erreicht.   

 

Anders als der Vorlauf war das Finale der Windspielhündinnen äußerst überraschend. Die Belgische Hündin Faustine des Achka Rapidos hatte einen perfekten Start und setzte sich bereits nach wenigen Metern an die Spitze. Bocciola war ebenfalls gut gestartet und reihte sich an zweiter Stelle ein. Die Vorlaufschnellste Morgaine le Fay hatte einen total verpatzen Start und lief dem Feld hinterher. Faustine konnte ihren Vorsprung ausbauen und schien einen ungefährdeten Sieg entgegenzulaufen. Doch Eingangs der Zielkurve begannen Last Unicorn und Bocciola "aufzudrehen". Der Abstand zu Faustine verkürzte sich zusehends und es schienen als ob alle drei Hündinnen gleichzeitig über die Ziellinie liefen. Für uns im Ziel war es nicht ersichtlich wer dieses Rennen gewonnen hatte. Entsprechend spannend war dann die Siegerehrung und der Sprecher ließ sich einige Zeit mit der Bekanntgabe des Ergebnisses. Dark Legends Last Unicorn hat diesmal die Nase voran und gewann dieses Rennen in einer Zeit von 29.44. Mit 29.49 schaffte Faustine des Achka Rapidos den zweiten Platz und mit 29.52 erreichte Bocciola den dritten Platz. Auch die Plätze 4 und 5 waren heiß umkämpft. Dervisch Dial L For Love gewann dieses Duell mit 30.40 knapp vor Une Italienne des Tendres Calines (30.46). Viel Pech wieder für Dark Legends Morgaine le Fay. Die Vorlaufschnellste fand nach ihrem verpatzen Start vermutlich nicht mehr ihren Rhythmus und musste sich mit dem 6. Platz begnügen. So ein knappes Finale hat es bei den Windspielen schon lange nicht mehr gegeben. Entsprechend lautstark fiel auch der Applaus der vielen Zuschauer für diesen tollen Windspielfinallauf aus.  

 

Unmittelbar nach der Siegerehrung der Windspielhündinnen ging es für die Windspielrüden um den FCI Europameister. Nach dem Start gab es noch keine allzu großen Überraschungen. Der Vorlaufschnellste Rüde Vertragus Septemberwind setzte sich sofort in Führung. Diretto hatte seinen Start wieder einmal "verschlafen" und das restliche Feld lag sehr dicht beisammen. Ausgangs der ersten Kurve bildeten sich zwei Dreiergruppen. Igorbuffone lag zu diesem Zeitpunkt an letzter Position. Dann, in der Mitte des Rennens, die große Überraschung. Chick und Lachkari schlossen zu Vertragus auf und dieser schien etwas irritiert zu sein plötzlich links und rechts von ihm Mitstreiter vorzufinden und nahm etwas Tempo zurück. Gleichzeitig begann Igorbuffone eine phantastische Aufholjagd. Mühelos zog er innen an allen vorbei und gewann dieses Rennen sicher in einer Zeit von 29.80. Chick King of Ivar lief als zweiter mit 30.00 ein (damit hat er das Kunststück zuwege gebracht an diesem Tag dreimal die gleiche Zeit zu laufen!) und knapp dahinter Lachkari Khan Eden (30.08). Diretto de Valverde Santo zeigte wieder einmal dass er ein großes Kämpferherz hat. Nach einem total verpatzen Start kämpfte er sich mit einer Zeit von 30.34 noch auf den vierten Platz vor. Einfach Super dieser kleine "Floh"! Der große Favorit Vertragus Septemberwind musste sich mit dem fünften Platz begnügen und wäre fast von dem (auch bereits 7,5 Jahre alten) Rüden Zoef Zoef van de Bruinband abgefangen worden. Auch für diesen spannenden Windspielfinallauf bedankten sich die Zuschauer mit viel Applaus.

 

Es waren wunderschöne und erlebnisreiche Tage für uns. Ein herzliches Dankeschön dafür an das Team des BVW St-Gillis-Waas!

 
Nochmals herzliche Gratulation an die FCI Welt- und Europameisterin
 "Dark Legends Last Unicorn"