Diretto de Valverde Santo - FCI-Europameister 2006!

 

Riesenerfolg beim FCI-Europarennen 2006 in Jubbega (NL)

 

Der italienische Windspielrüde

Diretto de Valverde Santo

wurde

FCI-Europameister 2006

 

Herzliche Gratulation an Gerlinde und Fritz Weiss!

Wirr freuen uns riesig über den ersten Titelgewinn eines Windspielrüden aus dem Hause De Valverde Santo

 

 

Am Donnerstag den 31.08.2006 fuhren Fritz und Gerlinde mit ihren beiden Rüden Aizzaro & Diretto am frühen Nachmittag los, ihr Ziel … die Europameisterschaft in Jubbega (NL). Die lange Fahrt verlief ohne Zwischenfälle und die Ankunft war am Freitag Vormittag am Rennplatz des Vereines. Nun hatte Diretto Zeit sich zu akklimatisieren und das Geläuf schon mal zu sehen und zu beschnuppern.

 

Am Samstag war es dann soweit. Tierarztkontrolle und Diretto ein bisschen warm gehen lassen denn die Italienischen Windspiele eröffneten wie jedes Jahr die Europameisterschaft.

 

 

Im 1. Vorlauf gingen unter
 

rot

Zoef Zoef van de Bruinband

(Rü)

  
 

blau

Diretto de Valverde Santo

(Rü)

  
 

weiss

Dark Legends Morgaine le Fay

(Hü)

  

ins Rennen.

 

Zoef Zoef wurde leider disqualifiziert. Fay übernahm die Spitze mit 30.35 Sekunden gefolgt von Diretto mit 30.98 Sekunden

 

 

Das 2. Rennfeld ging in den 1. Vorlauf unter
 

rot

Awouki

(Rü)

  
 

schw

Dark Legends Enigma

(Hü)

  
 

gelb

Crisuh vom Sausewind

(Rü)

  
      

Hier zeigte Enigma mit einer Zeit von 31.98 Sekunden ihr Können und etwas abgeschlagen, Crisuh mit 33.02 Sekunden und Awouki mit 33.04 Sekunden.

 

Das Geläuf war schwer vom Regen und hatte etwas Tiefgang. Auch das Gras stand sehr hoch. Gerlinde erzählte mir, dass die Italienischen Windspielchen kaum beim Laufen zu sehen waren.

 

Da nur 6 Windspiele gemischt das Rennen antraten, mussten diese nur einen Vorlauf bewältigen und brauchten später nur mehr den Finallauf bestreiten.

 

In diesem Finallauf zeigte Diretto dass er trotz seines jungen Alters (2,5 Jahre!) schon ein sehr sicherer und konditionsstarker Rennläufer ist. Mit einem Blitzstart konnte er sich bereits zu Beginn vom Feld absetzen und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Eine wahrlich eindrucksvolle Leistung dieses kleinen, sehnigen Italienischen Windspieles (Spitzname "Floh") der die Rennleidenschaft seiner Mutter Bocciola in vollem Umfang geerbt hat.

 

 

 

Ergebnis FCI-Europameisterschaft 2006, Italienische Windspiele gemischt

Platz

Name des Hundes

Besitzer

Land

Lauf1

 Finale

 1

Diretto de Valverde Santo

Fam. Weiss

A

30.98

30.41

 2

Crisuh vom Sausewind

Hammesfahr

D

33.02

31.19

 3

Dark Legends Enigma

Stangl

D

31.98

31.21

 4

Awouki

Kaulen

B

33.04

31.77

      
Wir sind sehr stolz auf Diretto und danken unseren Freunden Gerlinde und Fritz, denn sie zeigten uns, dass auch ein Rüde aus dem Hause De Valverde Santo sehr erfolgreich sein kann.

 

mehr Fotos findet Ihr in der Gallery